Möchten Sie sich generell über die Entwicklung auf dem Strommarkt erkundigen, empfiehlt sich ein Strompreisvergleich. Um zu sehen, welche Konditionen geboten werden und ob Sie im Verhältnis viel oder wenig für Ihren Strom bezahlen, können Sie bestmöglich mit einem Strompreisvergleich feststellen.

Strompreisvergleich – wie schneidet Ihr Tarif ab? 

Im Laufe der letzten Jahre ist Strom deutlich teurer geworden. Strom sparen lohnt sich heutzutage also besonders. Achten Sie am besten darauf, dass Ihre elektrischen Geräte möglichst auf dem neuesten Stand sind. Das spart Energie und Kosten. Mit einem Strompreisvergleich können Sie darüber hinaus Ihre Kosten herunterschrauben – bei gleichbleibendem Verbrauch. Viele regionale aber auch überregionale Anbieter stehen in direkter Konkurrenz zueinander. Ein Strompreisvergleich lohnt sich also. Sicherlich bieten auch in Ihrer Region mehrere Stromanbieter diverse Produkte und Strompakete an. Mit wenig Aufwand können Sie andere Tarife mit Ihrem derzeitigen Tarif vergleichen und direkt wechseln.

Achten Sie bei Ihrem Strompreisvergleich auf die Tarifkonditionen und Details. Insbesondere sollten Sie einen Blick auf die Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen werfen. Es ist gut, wenn Sie die Möglichkeit haben, schnell aus dem Vertrag auszusteigen, falls Preise erhöht werden. Führen Sie den Strompreisvergleich jedes Jahr aufs Neue durch und sehen Sie, wo und wie Sie sparen können.

Stromanbieter haben die generelle Funktion, Strom für Endverbraucher – also für Privat- und Gewerbekunden – zur Verfügung zu stellen. Zu diesem Zwecke generieren Stromanbieter entweder selbst elektrische Energie oder kaufen diese am dafür relevanten Markt ein. Denn bei Strom handelt es sich um eine ganz normale Handelsware. Die Grundleistungen der Stromanbieter beschränken sich daher nicht nur auf die Bereitstellung von Strom, sondern auch auf die Gewinnung – entweder per Selbstherstellung oder Einkauf. Hierzulande stellen allerdings die wenigsten Stromanbieter selbst Energie her. Dafür ist ein gewisses Maß an Infrastruktur erforderlich, dessen Auf- und Ausbau immense Kosten bedeuten kann.

weiterlesen

Jede Stadt oder Gemeinde weist in der Regel eigene Stadtwerke auf, die entweder als Eigenbetrieb fungieren oder an eine Behörde gebunden sind – wie es früher häufig der Fall war. Die regionalen Stadtwerke waren innerhalb eines gewissen Bezirks zeitweise einziger Energielieferant für Haushalte und Gewerbe. Mittlerweile haben die Stadtwerke deutliche Konkurrenz durch Großkonzerne und Neuanbieter bekommen, die überregional mit Erdgas und Strom versorgen können. Die Abwasser- und Wasserversorgung obliegt zumeist hingegen noch den lokalen Stadtwerken, sodass diese einen maßgeblichen Beitrag an der Energieversorgung in Deutschland leisten.

Stadtwerke als Stromlieferanten

weiterlesen

Windenergie ist ein regenerativ erzeugbarer Energieträger und damit sehr zukunftsträchtig. Es soll in den kommenden Jahren das Ziel sein, grundsätzlich auf fossile Ressourcen und damit umweltschädliche Energieerzeugung zu verzichten. Zur Erreichung dieses Ziel spielt die Windenergie eine große Rolle – in Kombination mit der Sonnen-, Wasser- und beispielsweise auch Biomasse-Energie. Dementsprechend wird auch zunehmend in den Ausbau von Windenergie investiert. Allerdings können Windkraft-Anlagen nicht willkürlich aufgestellt werden, da es Regionen gibt, die für diese Art von Kraftwerken weniger infrage kommen. Hier ist zu berücksichtigen, dass viele erneuerbare Energieträger saisonalen und wetterbedingten Schwankungen unterliegen.

weiterlesen

Wer mit dem Gedanken spielt, seinen Stromtarif beziehungsweise auch gleich seinen Stromanbieter zu wechseln, braucht keine Kosten zu befürchten. Denn grundsätzlich können Sie von einem Anbieterwechsel in finanzieller Hinsicht nur profitieren – sofern Sie mit einem Strom-Tarifvergleich einen günstigen und guten Versorger im Vorfeld recherchieren. Denn dadurch erhalten Sie eine Liste mit den für Ihren Standort relevanten Anbietern und Produkten. Informationen über den jeweiligen Preis, die Vertragsdauer, die Kündigungsfrist und sonstige Belange können Sie sofort prüfen und sich gegebenenfalls für einen neuen Anbieter entscheiden. In diesem Zusammenhang werden Sie feststellen, dass keinerlei Wechselkosten anfallen. Ganz im Gegenteil. Viele Versorger bieten Ihnen sogar einen Wechselbonus oder eine andere Prämie an, wenn Sie sich für diesen entscheiden.

Weiterlesen

Wenn Sie sich für einen Ökostromanbieter entscheiden, ändert sich für Sie lediglich der jeweilige Tarif beziehungsweise der Versorger. Sie werden weiterhin zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom beliefert – in diesem Fall allerdings mit regenerativ erzeugtem Ökostrom, der in den meisten Fällen zu 100 Prozent umweltfreundlich und zuweilen von offizieller Seite zertifiziert ist. Denn Ökostrom unterscheidet sich lediglich im Bereich der Energiegewinnung von Standard-Stromprodukten, wie Sie im Ökostrom Vergleich feststellen können. Während sich Standardtarife aus einem Strommix zusammensetzen, bei dem größtenteils fossile Energien wie Kernkraft, Öl oder beispielsweise Kohle verwendet werden, besteht Ökostrom ausschließlich aus erneuerbaren Energieträgern wie Wind, Wasser oder auch Biomasse.

weiterlesen

Wenn eine Energieberatung vonseiten einer kompetenten, sachverständigen und vor allem objektiven Instanz durchgeführt wird, sollte man diese als gut bezeichnen können. Welche Instanz man für eine Beratung auswählen kann und sollte, hängt aber auch vom jeweiligen Beratungsgesuch ab. Wenn es um den Bereich Stromsparen geht, ist unter Umständen eine spezielle Verbraucherschutzeinrichtung relevant. Wenn man hingegen einen günstigen Stromtarif sucht, bieten andere Instanzen Hilfestellung. Ein Beispiel für eine seriöse und objektive Beratungsstelle ist die Verbraucherzentrale. Diese stellt ein vielseitiges Beratungsangebot vor, das auch den Energiesektor bedient. So kann die Verbraucherzentrale dabei helfen, den Energieverbrauch mittels Dokumentation zu kontrollieren und gegebenenfalls Vorschläge zum Thema Energieersparnis unterbreiten.

weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.